Neuigkeiten
30.06.2020, 12:51 Uhr
Unser Anliegen: Zeitgemäße Nutzungsmöglichkeiten im Eppingschen Hof

Da fehlen einem (fast) die Worte. Stellungnahme der CDU-Ratsfraktion zum Artikel der MZ, Till Goerke, vom 29.06.2020

Die Berichterstattung der MZ bezieht sich im Wesentlichen auf „Sticheleien der Ratsfraktionen und Verhinderungspolitik“.
Dem Artikel nach zu urteilen, verhindert die CDU-Fraktion die Aufwertung des Areals durch den amtierenden Bürgermeister. Doch so einfach, wie in dem Artikel dargestellt, ist die Sachlage nicht. Lesen Sie unsere Stellungnahme
www.cdu-heek-nienborg.de/image/inhalte/file/Stellungnahme_Marktplatz_Eppingscher_Hof.pdf
über die Entwürfe zum Marktplatz, zur Chronologie des Ablaufes und zum Eppingschen Hof.

Fakt ist: Eine Bürgerbeteiligung sowie die geforderten Gespräche mit den Schützenvereinen hat es auch nach Aktenlage der Gemeindeverwaltung noch nicht gegeben. Auch wenn der Bürgermeister in der letzten Ratssitzung vehement etwas anderes behauptete. So soll die Gemeindeverwaltung nach Aussage des Bürgermeisters mehrfach eingeladen haben, aber nur auf geringe bis keine Resonanz bei den eingeladenen Vereinen gestoßen sein. Die durchgeführte Akteneinsicht konnte diese Darstellung des Bürgermeisters nicht bestätigen. Entweder kennt er seine eigenen Akten nicht oder er hat in der Ratssitzung einfach die Unwahrheit gesagt.

Wäre der amtierende Bürgermeister in den vergangenen sechs Jahren mit Herzblut an die Sache herangegangen, hätte sich mit den Vereinen und Nutzern des Eppingschen Hofes und deren Anliegen intensiv auseinandergesetzt und ein gemeinsames, abgestimmtes  Konzept auf den Weg gebracht, dann könnte man sich heute vielleicht schon über die Fertigstellung freuen.
aktualisiert von Susanne Weilinghoff, 12.07.2020, 13:05 Uhr